• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Welche CBD Öl Dosierung passt zu mir?

Welche CBD Öl Dosierung passt zu mir?

image
Geschrieben von Nathalie Müller
Aktualisiert am März 18, 2020

Bewertung (5 / 1)

Seit Jahren steigt die Zahl derer, die sich für CBD Öl interessieren. Irgendwann stellen sich wohl die meisten die Frage, welche CBD Öl Dosierung sie wohl brauchen. Da es darüber viele Unklarheiten gibt, wollen wir Ihnen deswegen in diesem Artikel zeigen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Cannabidiol konsumieren wollen.

CBD Produkte in Deutschland

Hierzulande gehört CBD Öl wohl zu den beliebtesten Cannabidiol-Produkten. Deswegen ist es auch nicht wirklich überraschend, dass man es mittlerweile an jeder Ecke kaufen kann. Trotzdem können die Verkäufer den Kunden meistens nicht weiterhelfen, wenn diese wissen wollen, welche CBD-Dosierung sie nun verwenden sollten.

In Sachen CBD Öl stehen den Kunden aber zusätzlich verschiedenste Konzentrationen zur Verfügung. Wie häufig gilt auch hier, dass nicht immer viel auch viel hilft. Da sie allerdings keine genaue Antwort darauf bekommen, welche Stärke für sie am geeignetsten ist, führt auch dies bei vielen Anwendern zu Unsicherheit.

Es ist allerdings aus mehreren Gründen wichtig, die richtige CBD Öl Dosierung zu finden. Einerseits sind CBD Produkte sehr kostspielig, weswegen es eine Schande wäre, das Öl zu verschwenden. Weiter können Anwender keine Wirkung spüren, wenn die Dosierung zu gering ist. Entsprechend kann das CBD Öl so seinen Zweck nicht erfüllen.

Die richtige CBD Öl Dosierung

Es ist in erster Linie gerade deswegen so schwierig, die richtige CBD Öl Dosierung zu finden, weil jeder Körper individuell auf Cannabidiol reagiert. Das CBD überhaupt eine Wirkung in unserem Körper hervorrufen kann, haben wir unserem körpereigenen Endocannabinoidsystem (ECS) zu verdanken.

Konzentrationen der CBD Öle

CBD Öle findet man heute in vielen verschiedenen Konzentrationen. Dabei sollten Sie beachten, dass umso mehr CBD pro Tropfen Öl enthalten ist, je höher die Konzentration ist. Allerdings befindet sich neben dem CBD auch immer ein Trägeröl in den Produkten. Häufig verwendet man dazu Hanf- oder Olivenöl.

Aus der angegebenen Prozentzahl kann man schnell die tatsächliche Menge CBD in Milligramm errechnen, selbst, wenn dies nicht auf der Flasche stehen sollte.

Grundsätzlich geht man davon aus, dass eine Flasche mit 10 ml CBD Öl etwa 200 Tropfen beinhaltet. Mit diesem Wissen kann man sich normalerweise ganz leicht die absolute CBD-Menge pro Tropfen Öl errechnen.

So verfügt ein Öl in einer 10 ml Flasche und einer Konzentration von 5 % 500 mg CBD.

Erkenntnisse aus Studien

Weiter gibt es derzeit auch keine wissenschaftlichen Arbeiten, mit deren Hilfe man etwa die Dosierung für den “Normbenutzer” festlegen könnte. In jenen Studien, in welchen man CBD erforscht hat, unterschieden sich die Dosierungen immer individuell von Person zu Person. Das liegt vor allem daran, weil man sich in diesen Arbeiten mehr auf die Erforschung der Wirkung von CBD auf die jeweilige Krankheit wie etwa Morbus Parkinson oder Epilepsie fokussierte.

Trotz der bereits genannten Schwierigkeiten ist es möglich, eine Art Übersicht zu erstellen. Man kann aus den Studien nämlich einen durchschnittlichen Wert dafür finden, wie viel CBD die Probanden verwendet haben. Diese Zahlen und Werte können allerdings nur einen Überblick darstellen und sind nicht als Konsumempfehlung zu verstehen.

Niedrige CBD Öl Dosierungen

Unter niedrigen CBD Öl Dosierungen versteht man Mengen zwischen 0,5 – 20 mg CBD pro Tag. Diese kann man zum Beispiel mit einem Öl der Stärke 5 % oder 10 % sehr gut erzielen. Vertrauen Sie aber nie blind der angegebenen Prozentzahl Ihres Produktes, sondern betreiben Sie den kleinen Aufwand und rechnen Sie, wie oben beschrieben die Konzentration nach!

Unter dieser Dosierung hat sich gezeigt, dass Probanden vor allem bei Kopfschmerzen, Übelkeit, Stress, Schlafproblemen und Stimmungsschwankungen Besserung erzielen konnten.

Standarddosierung

Hierunter versteht man Konzentrationen von täglich 10 – 100 mg CBD. Um diese Mengen zu erreichen, eignen sich Öle mit 10 %, 15 % oder 20 % CBD.

Diese CBD Öl Dosierungen fanden insbesondere jene Personen hilfreich, die unter Entzündungen, multipler Sklerose, Autismus, Autoimmunerkrankungen, Fibromyalgie, Schmerzen, Depressionen und Angsterkrankungen litten.

Hohe Dosierungen

In einigen Studien kamen auch sehr hohe CBD Öl Dosierungen mit Produkten ab 30 % bei Erkrankungen wie Epilepsie oder Krebs zum Einsatz.

Obwohl auch bei sehr hohen Dosierungen keine wirklichen Nebenwirkungen bekannt sind, sollten Sie immer mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie bereits Erkrankungen haben und zusätzlich CBD verwenden möchten. Machen Sie also keine Alleingänge.

Richtige CBD Öl Anwendung

Trotz der obigen Informationen sollten Sie beachten, dass es sich hierbei um keine gesetzten Normwerte handelt. Es ist generell ratsam, sich langsam mit kleinen Mengen und Schritten und die richtige Dosierung heranzutasten. So können Sie am besten herauszufinden, welche Konzentration bei Ihnen eine gute Wirkung erzielen.

Allerdings hilft auch die beste CBD Öl Dosierung nicht, wenn Sie das Öl nicht richtig anwenden. Bei dem Gebrauch von CBD Öl sollten Sie immer darauf achten, dass Sie die Tropfen unter Ihre Zunge geben und sie dort etwa eine Minute zu lassen, bevor Sie alles herunterschlucken. Auf diese Art kann der Körper es nämlich besser aufnehmen, was in Ihrem Interesse sein sollte. Das liegt daran, dass die Mundschleimhaut und Drüsen, welche sich unter der Zunge befinden, das CBD besser und schneller aufnehmen können. Dahingegen machen es unsere Magensäfte dem CBD Öl schwer, seine volle Wirkung zu entfalten.

 Weiter sollten Sie Ihr CBD Öl regelmäßig, das heißt mindestens morgens und abends einnehmen. Es kann außerdem etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis sich eine effektive Wirkung entfaltet.

Wie viel CBD Öl sollte ich nehmen?

Hoffentlich ist in diesem Artikel deutlich geworden, dass die perfekte Menge zwar von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, es allerdings Richtwerte gibt, an denen man sich orientieren kann. Generell gibt es keine großen Nebenwirkungen in Sachen CBD, weswegen man sich problemlos an die perfekte Dosierung herantasten kann. Für die meisten Anwender reichen allerdings niedrige und mittlere Dosierungen.

Bewertung (5 / 1)