• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Die beste Verwendung für Vollspektrum CBD Öl

Die beste Verwendung für Vollspektrum CBD Öl

image
Geschrieben von Nathalie Müller
Aktualisiert am August 1, 2019

In den letzten Jahren erfreut sich CBD wachsender Beliebtheit. Das hat das Cannabinoid vor allem seinen medizinischen Vorteilen zu verdanken. Allerdings gibt es viele verschiedene Arten CBD Produkte. Wer sich mit der Thematik beschäftigt, wird sich zwingend mit der Frage beschäftigen: „Was sind Vollspektrum-Produkte?“

Entscheiden Sie sich, ein CBD Produkt zu erwerben, treffen sie wahrscheinlich auf schnell auf die Bezeichnungen Vollspektrum CBD Öl oder CBD Isolate. Obwohl diese Bezeichnungen wirklich sehr ähnlich klingen, unterscheiden sie sich elementar voneinander.
Man verwendet diese Begriffe im Wesentlichen dazu, den im Produkt enthaltenen CBD Typ zu beschreiben. Die meisten Benutzer bevorzugen Produkte, die Vollspektrum CBD Öl beinhalten. Im Folgenden werden Sie auch erfahren, warum dies so ist. Selbstverständlich hat CBD Isolat ebenfalls seine Daseinsberechtigung.

Erforschung von Cannabinoiden und Vollspektrum CBD Öl

Wie Sie vielleicht bereits herausgefunden haben, entscheidet die Bandbreite des Cannabinoidspektrums in einem Produkt darüber, ob es sich um ein Vollspektrum CBD Öl oder ein CBD Isolat handelt. Wahrscheinlich fragen Sie sich jetzt, wie das genau funktioniert. Um ein CBD Produkt herzustellen, muss man das Cannabinoid mit beispielsweise der CO2 Extraktion aus der Cannabispflanze extrahieren.

Während dieses Prozesses extrahiert man auch andere Verbindungen, die sich in der Pflanze befinden. Dies sind zum Beispiel Flavonoide, Terpene und weitere Cannabinoide. Abhängig von der für die Extraktion verwendeten Cannabissorte und ihrer Klassifikation unterscheiden sich das Cannabinoidprofil und die Zusammensetzung.

So findet man in Hanf im Vergleich zu Cannabis Indica-Arten sehr wenig THC. Wohingegen Sorten wie Pennywise, die ein CBD-THC-Verhältnis von 1:1 aufweisen. Abhängig davon, welches Endprodukt sie suchen, entscheiden sich Unternehmen, für die für ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Cannabissorten.

Nach der Extraktion kann das Unternehmen den Extrakt verfeinern, damit er nur bestimmte Cannabinoide und Pflanzenteile enthält. Der Inhalt des raffinierten Produkts bestimmt, ob das CBD Extrakt ein Vollspektrum- oder Isolat-Produkt ist.

Also … Was bedeutet Vollspektrum?

Die Cannabispflanze besteht aus Hunderten verschiedener sekundärer Pflanzenstoffe.  Darunter befinden sich Cannabinoide, Terpene, Flavonoide und einige andere Verbindungen. Ein Produkt, welches ein Vollspektrum CBD enthält, nennt man auch  Gesamtpflanzen CBD. Es bezieht sich auf Produkte, die nicht nur CBD enthalten, sondern auch Spuren anderer Cannabinoide und Pflanzenmoleküle. Mit anderen Worten, ist in einem Vollspektrum CBD alles, was sich auch in der Pflanze befindet.

Das gesamte Spektrum der Cannabinoide, ätherische Öle und Terpene, die man aus der Pflanze extrahiert, wirken zusammen. Sie wirken zusammen aufeinander, um den therapeutischen Nutzen jedes einzelnen Cannabinoids zu intensivieren. Dies bezeichnet man auch oft als „Entourage Effekt“.

Der „Entourage Effekt“ ist der Hauptgrund für die Wirksamkeit ganzer Pflanzenextrakte. Inzwischen hat man mehr als 100 Verbindungen in der Cannabispflanze identifizieren können. Die meisten von ihnen gehen mit ihren eigenen therapeutischen Vorteilen einher. Wenn man sie aber synergistisch kombiniert, bieten sie weitaus bessere Effekte, als jede einzelne Verbindung für sich. Das gilt auch für CBD.

Vor einigen Jahren glaubte man, dass CBD Isolat (CBD in seiner reinsten Form) wirksamer sei als CBD mit vollem Spektrum. Im Jahr 2005 hat man diese Theorie jedoch durch eine Studie, die vom Lautenberg Center for General Tumor Immunology in Jerusalem durchgeführt wurde, widerlegen können.

Die Studie ergab, dass Testpersonen, denen man CBD mit vollem Spektrum verabreichte, im Vergleich zu Probanden, denen man CBD Isolat gab, ein höheres Maß an Verbesserung erfuhren. Die Ergebnisse zeigten auch, dass Vollspektrum CBD mit höheren Dosierungen verstärkte Wirkungen ergab, während die Wirkungen des CBD Isolats mit erhöhten Dosen konsistent blieben.

Einige Menschen machen sich in Sachen Vollspektrum CBD Sorgen. Das liegt daran, dass es Spuren von THC enthält. THC ist die psychoaktive Verbindung, die dafür verantwortlich ist, dass Anwender ein „High“ erleben. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die enthaltenen THC Mengen so gering sind (maximal 0,3 %), dass das psychoaktive Risiko bei CBD mit vollem Spektrum erheblich reduziert ist.

Für welche Anwendungen eignet sich Vollspektrum CBD am besten?

Während CBD alleine für einige Anwender sehr wirksam sein kann, nimmt man an, dass ganze Pflanzenextrakte nicht nur eine schnellere und bessere Linderung erzielen, sondern die Wirkungen auch normalerweise länger anhalten. Aus diesem Grund beginnen immer mehr Unternehmen der Branche, CBD Produkte mit vollem Spektrum zu verkaufen.

Hier sind einige gesundheitliche Beschwerden, die am besten mit Vollspektrum CBD behandelt. Zweifelsohne ist die folgende Liste nicht komplett. Die Forschung zu diesem Thema ist derzeit aber noch sehr begrenzt.

Schmerzen und Entzündungen

Da CBD chronische Schmerzen und Entzündungen lindert, sind dies zwei hauptsächliche Anwendungsgebiete. Studien haben gezeigt, dass die synergistischen Wirkungen von CBD mit Vollspektrum bei der Behandlung entzündlicher Erkrankungen wirksamer sind als Isolate. Darum stellen Menschen mit autoimmunen und chronischen Erkrankungen fest, dass CBD mit Vollspektrum bei der Linderung ihrer Entzündungen und Schmerzen insgesamt wirksamer ist. Terpene alleine verfügen über ein unglaubliches Potenzial für die menschliche Gesundheit und sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Angststörungen

Mehr und mehr Studien zeigen, dass CBD über die Fähigkeit verfügt, gegen Angstzustände zu helfen. Jeden Tag gibt es neue Erkenntnisse dazu. Die Wirkung von CBD geht hier insbesondere aus Tierstudien hervor, die medizinischen Forschern helfen, die Funktionsweise von CBD im Gehirn zu verstehen.

Die Forschung zu CBD und Angststörungen geht weiter. Bisher sind die Ergebnisse jedoch vielversprechend. Während THC allein Angststörungen verschlimmern kann, wirkt CBD den Auswirkungen von THC entgegen. Zusammen lindern sie die Symptome von PTBS, Stress und mehr. Durch die Extraktion von CBD, THC und anderen Nebenverbindungen wie beispielsweise Terpenen scheint Vollspektrum CBD bei der Behandlung einiger Arten von Angststörungen wirksam zu sein.

Übelkeit und Erbrechen

Da Marihuana den Appetit anregt und bei bestimmten Essstörungen helfen kann, sieht man es in der medizinischen Welt als gute Behandlungsoption gegen Übelkeit an. Die Cannabinoide im Vollspektrum CBD können sowohl bei Übelkeit als auch gegen Erbrechen helfen. Insbesondere geringe Mengen THC, die in Vollspektrum CBD enthalten sind, sind sehr vorteilhaft, um Übelkeitssymtome zu lindern.

THC ist in der Lage, Übelkeit und Erbrechen zu regulieren, indem es die CB1 Rezeptoren im Gehirn stimuliert. Diese befinden sich in hoher Anzahl in den Regulierungszentren für Erbrechen und Übelkeit. Außerdem stimuliert dieses Cannabinoid auch die im Magen-Darm-Trakt vorkommenden CB1 Rezeptoren. So trägt es zur Verringerung der Darmmotilität bei. Die Aktivierung dieser Rezeptoren ist dasselbe, was zur Verbesserung des Appetits beiträgt.

CBD hilft auch dabei, Übelkeit zu kontrollieren, indem es die Serotoninrezeptoren beeinflusst. Auch reduziert es die Freisetzung von Serotonin, sodass das Gehirn weniger Signale ausgibt, die zum Erbrechen führen. Die Aktivierung von CB2 Rezeptoren kann auch dazu beitragen, Übelkeit und Erbrechen vorzubeugen.

„Was ist ein Vollspektrum CBD?“

Es gibt viele also Faktoren, die bestimmen, wie Cannabinoide auf den Körper wirken. Dazu gehören beispielsweise die chemische Zusammensetzung des Anwenders, sein Gewicht sowie seine Vorgeschichte mit anderen Substanzen. Für viele ist CBD mit vollem Spektrum am besten geeignet, da es die vollen Vorteile der Cannabispflanze bietet. Bei anderen kann jedoch eine hohe Dosis CBD Isolat hilfreich sein.

Letztlich besteht jedoch kein Zweifel daran, dass CBD mit Vollspektrum mehr gesundheitliche Vorteile dem Isolat gegenüber bietet. Vergessen Sie Schmerzmittel und andere verschreibungspflichtige Medikamente. Vollspektrum CBD scheint das All-inclusive-Naturheilmittel zu sein, wenn es darum geht, eine gute Gesundheit zu erreichen.