• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • CBD für die Hautpflege: Anwendung und genaue Dosierung

CBD für die Hautpflege: Anwendung und genaue Dosierung

image
Geschrieben von Jana Delzer
Aktualisiert am Oktober 4, 2019

Die Beautywelt hat in letzter Zeit ein neues Highlight gefunden und das hat sie Cannabis zu verdanken. Nun, genauer gesagt dem Cannabinoid Cannabidiol, welches man auch unter der Abkürzung CBD kennt. In den letzten Jahren hat das Angebot von CBD-haltigen Schönheitsprodukten rasant zugenommen. CBD hat das Potenzial, die Industrie der Hautpflege auf ein neues Level zu bringen. CBD ist in der Wellnessbranche bekannt für seine schmerzlindernden und stressreduzierenden Wirkungen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich dieses Cannabinoid in der Schönheitswelt zu einem so großen Hit entwickeln konnte.

Produkte zur Hautpflege waren schon immer gefragt und das wird sich wahrscheinlich auch in naher Zukunft nicht ändern. Des Weiteren scheint der CBD-Zusatz der Kosmetikbranche ein neues Verkaufshoch zu bescheren. Wahrscheinlich haben Sie in letzter Zeit CBD Öl oder CBD Hanföl als Bestandteil von Pflegeprodukten gesehen. Inzwischen gibt es nämlich eine ganze Reihe an CBD Körperlotionen, CBD Hautbalsamen, CBD Gesichtsölen und anderen vielversprechenden CBD Produkten.

Mit CBD infundierte Hautpflegeprodukte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Große Marken widmen sich jetzt den heilenden Eigenschaften, die CBD bei topischer Anwendung bietet. Worum geht es also? Wie kann CBD bei der Hautpflege helfen, was sind die medizinischen Vorteile und was sagt die medizinische Forschung? Darauf gehen wir im Folgenden genauer ein.

Hautpflege im Überblick

Wussten Sie, dass Ihre Haut das größte Organ in Ihrem Körper ist und aus mehreren verschiedenen Bestandteilen besteht? Zu ihnen gehören Lipide, Eiweiße, Wasser, verschiedene Chemikalien und Mineralien. Das durchschnittliche Hautgewicht einer Person liegt bei etwa 2,7 kg. Die Haut erfüllt wirklich eine sehr wichtige Aufgabe – sie schützt den Körper vor Keimen und Infektionen.

Die Haut ist ein Organ, das sich im Laufe des Lebens ständig verändert. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um eine gute oder schlechte Entwicklung handelt. Tatsächlich regeneriert sich die Haut etwa alle 27 Tage. Ihre richtige Pflege ist entscheidend für die Erhaltung der Gesundheit und Lebendigkeit dieses Schutzorgans. Deshalb spiegelt die Haut auch die Gesundheit eines Menschen wider. Ein gesunder Teint ist neben Bewegung und gutem Essen der Schlüssel dafür, um unser größtes Organ gesund zu halten.

Während Ihres gesamten Lebens sollten Sie sorgfältig auf alle Hautpartien achten. Idealerweise machen Sie sich mit Ihrer Haut vertraut, damit Sie eventuelle Veränderungen bemerken. So z.B. verschiedene Flecken oder Muttermale, die auf Hautkrebs hindeuten könnten.

Die Haut ist die Schutzhülle des menschlichen Körpers. Sie empfängt, transportiert und stößt alles ab, was der Körper braucht. Sie ist ein Verteidiger, ein Regler, ein Adapter, ein Fühler, ein Behälter und Atemhilfe. Diese Aufgaben kann sie jedoch nicht einfach automatisch erfüllen. Denn obwohl dieses Organ wirklich robust ist, braucht es trotzdem Aufmerksamkeit und Pflege, um richtig zu funktionieren. Genau hier kommt CBD ins Spiel.

Wie CBD bei der Hautpflege helfen könnte

Die meisten Cannabinoid-Hautpflegeprodukte hat man entwickelt, um schmerzende Stellen und Hautprobleme wie Akne und Ekzeme zu behandeln. Diese Anwendungen sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um CBD Cannabisöl geht. Es scheint nämlich ganz so, als ob es der Haut eine zusätzliche Schutzschicht verleiht. Dies hilft der Haut, den alltäglichen Verschleiß sowie einige böse Krankheiten abzuwehren.

Inzwischen hat man CBD auf seine angstlösende, entspannende und schmerzlindernde Wirkung untersucht. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass das Cannabinoid auch therapeutische und beruhigende Wirkungen hat, wenn man es topisch auf die Haut aufträgt. Es hat sich gezeigt, dass es Kopfschmerzen sowie Entzündungen und Schmerzen, die entzündliche Hauterkrankungen verursachen, lindert. Darüber hinaus hat es eine antioxidative Wirkung. Das bedeutet, dass es den Zeichen der Alterung entgegenwirken kann, die freie Radikale verursachen.

CBD könnte bei Akne Wunder wirken. Da CBD eine starke entzündungshemmende Wirkung hat, kann es die Haut beruhigen. Das gilt insbesondere für die zu Akne neigende Haut. Da Akne eine entzündliche Hauterkrankung ist, deuten Studien darauf hin, dass die beruhigenden Eigenschaften von CBD dazu beitragen können, Rötungen zu reduzieren und Ausbrüche zu verringern. Neuere Studien haben auch gezeigt, dass CBD die übermäßige Talgproduktion (Ölproduktion) reduzieren und andere Akneauslöser ausgleichen kann.

CBD kann man auch gegen Alterungserscheinungen und zur Reduzierung von Falten einsetzen. Der Grund dafür ist, dass es auch starke antioxidative Wirkungen hat. Das bedeutet, dass es die Fähigkeit hat, sichtbare Anzeichen alternder Haut zu verringern. Durch die Bekämpfung von Schäden durch freie Radikale und die Verringerung von Entzündungen könnte CBD dazu beitragen, Probleme wie Mattheit der Haut, rötliche Hautfarbe und Falten zu lindern.

Schließlich könnte CBD auch dabei helfen, empfindliche Haut zu beruhigen, und möglicherweise sogar bestimmte Auslöser von Erkrankungen wie Psoriasis zu hemmen und auch zu Ekzemen neigende Haut zu verbessern. Zwar muss noch viel mehr geforscht werden, doch das vorhandene Wissen sieht vielversprechend aus. Es scheint alles auf die wesentlichen hautnormalisierenden und hautberuhigenden Wirkungen von CBD zurückzuführen zu sein.

Medizinische Erkenntnisse: Wirkung von Cannabinoiden und CBD auf die Hautpflege

Studien haben ergeben, dass CBD bei der Behandlung von Akne sehr hilfreich sein und Ihrer Haut dank seiner entzündungshemmenden Eigenschaften sogar ein jugendlicheres Aussehen verleihen kann. Darüber hinaus kann es helfen, Schmerzen zu lindern. Es gibt mehrere Geschichten über Menschen, die CBD zur Behandlung von Tennisellenbogen, Sportverletzungen oder allgemeinene Schulter- oder Knieschmerzen eingesetzt haben. Die meisten können uns bestätigen, dass es wunderbar funktioniert hat.

Untersuchungen zeigen, dass CBD an einen bestimmten Satz von Rezeptoren in der Haut bindet. Man bezeichnet sie als TRPV-1-Rezeptoren. Genau hier kann das Cannabinoid gegen Schmerzen, Juckreiz und Hitze helfen. Dies erklärt auch, warum CBD eine beruhigende Wirkung auf die Haut hat. Genau aus dem gleichen Grund, warum man auch andere natürliche Öle in Produkten für die Hautpflege verwendet, ist auch CBD aufgrund seiner Antioxidantien und natürlichen Fettsäuren eine ausgezeichnete Wahl für Menschen mit Ekzemen und trockener Haut.

Eine andere Studie, die man 2015 im Journal of Clinical Investigation veröffentlichte, deutete darauf hin, dass CBD die Talgproduktion verringern könnte, wenn man es topisch anwendet. CBD glättet die rauen Zellen auf der Hautoberfläche und spendet Feuchtigkeit.

Medizinische Vorteile von CBD für die Haut

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, ist eine Entzündung die Hauptursache für viele Hauterkrankungen – und zwar von Akne bis Rosacea. Aufgrund der entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von CBD können Schwellungen, Schmerzen und auch wunde Stellen reduziert werden. Grundsätzlich handelt es sich um eine Komplettlösung, da diese Probleme gleichzeitig angegangen werden können.

CBD ist für alle Hauttypen wirksam und sicher anzuwenden. Besonders hilfreich ist es jedoch für Menschen, die mit empfindlicher Haut, Akne, entzündlichen Hauterkrankungen und Hauttrockenheit zu kämpfen haben. Aufgrund der sehr starken entzündungshemmenden Wirkung von CBD kann es den natürlichen Heilungsprozess der Haut unterstützen und die Lebensdauer von Ekzemen/Psoriasis-Schüben und -Ausbrüchen erheblich verkürzen.

Wie man CBD als Hautpflege verwendet

Es gibt verschiedenste CBD Produkte, aber wenn es um Hautpflege geht, sind CBD Cremes am effektivsten. Obwohl die Wirkung von Topika im Vergleich zu CBD Ölen und CBD Kapseln langsam ist, zieht CBD sehr leicht in die Haut ein und ermöglicht eine kontinuierliche und gleichmäßige Absorption über einen langen Zeitraum.

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur effektiven Anwendung von CBD Produkten  für die Hautpflege:

Schritt 1:

Finden Sie heraus, wo Sie das Produkt anwenden müssen. Das könnte einfacher sein als Sie denken. Das heißt, wenn Sie eine CBD Gesichtscreme verwenden, tragen Sie sie einfach auf Ihr Gesicht auf. Verwenden Sie Ihr CBD Produkt jedoch bei Schmerzen, kann es etwas komplexer sein. Sie müssen herausfinden, was Ihre Schmerzen verursacht, um zu bestimmen, wo Sie das CBD anwenden wollen. Wenn Sie beispielsweise Kopfschmerzen behandeln möchten, können Verspannungen im Nacken der Auslöser sein. Deshalb könnten Sie das Produkt dann auch in Ihrem Nacken anwenden.

Schritt 2:

Reinigen Sie den Bereich zuerst: Jeden Tag kommen wir mit allerlei Bakterien und Schmutz in Kontakt. Das möchten Sie nicht auf Ihrer Haut verteilen. Vor dem Auftragen des Produkts sollten Sie Ihre Hände gründlich waschen und den betroffenen Bereich mit einem Tuch reinigen.

Schritt 3:

Großzügig auftragen: Obwohl Sie Ihr Produkt offensichtlich nicht verschwenden möchten, sollten Sie es in der Regel in mehreren Schichten auftragen. Massieren Sie es gründlich in die Haut ein und warten Sie, bis alles komplett eingezogen ist. Dann wiederholen Sie das ein oder zwei weitere Male.

Was erreicht CBD für die Hautpflege

Während noch mehr Forschung über CBD und seine hautpflegenden Eigenschaften erforderlich ist, sprechen seine Eigenschaften, Entzündungen zu reduzieren, das Zellwachstum zu regulieren und wichtige Fette in der Haut zu stimulieren, für seine Fähigkeit, bei anderen Hautproblemen, wie z.B. trockener Haut, Ekzemen und Psoriasis zu helfen. CBD Produkte zur Hautpflege sind unserer Meinung nach auf jeden Fall einen Versuch wert.